Beleuchtung: Für jeden Raum die besten Leuchten

Ohne die richtige Beleuchtung bekommen Ihre Räume keine wohnliche Atmosphäre. Sie wollen es abends kuschlig und gemütlich in Ihrem Wohnzimmer haben, ein Buch in Ihrem Lieblingssessel lesen, am Esstisch dinieren, noch eine Kleinigkeit im Home Office erledigen oder sich ins Schlafzimmer zurückziehen – wir haben ein paar erhellende Ideen für Sie zusammengeschrieben, damit Sie Ihre Wohnung, für jede Situation perfekt ausleuchten können.


Die perfekte Beleuchtung für das Wohnzimmer

Wie leitet man den Feierabend zu Hause richtig ein und leuchtet ihn perfekt im Wohnzimmer aus? Das ist gar nicht so schwer. Sie dürfen sich auf keinen Fall, nur auf eine Lampe konzentrieren! Die Deckenlampe, die alle Licht-Bedürfnisse abdecken kann, gibt es nicht! Erschaffen Sie sich mehrere kleine Lichtinseln im Raum, die ein angenehm warmes Licht abgeben. Inszenieren Sie sich einen perfekten Wohnraum mit verschiedenen Lichtquellen.
Platzieren Sie die Lampen da, wo Sie sie benötigen. Als Leselampe nehmen Sie am besten eine höhenverstellbare Stehlampe, neben dem Sessel. Für die Atmosphäre können Sie wunderbar kleine Tischlampen an verschiedenen Stellen im Raum verwenden. Auf dem Beistelltisch, im Regal oder auf der Fensterbank. Die kleinen Leuchten sorgen für Stimmung, in jeder Ecke des Raumes. Über Ihrem Sideboard können Sie Pendelleuchten hängen, je niedriger sie montiert sind, desto gemütlicher wirken sie. Am Sofa können Sie Stehlampen verwenden die unter die Decke strahlen oder nach unten punktuell, je nachdem, wie Sie die Position bestimmen. Eine Alternative sind schwenkbare Wandmodelle für flexible Beleuchtung.

Um eine schöne Stimmung im Wohnzimmer zu erlangen, machen Sie nicht alle Lampen gleichzeitig an und achten Sie darauf, dass die hellen Lampen zu dimmen sind. Ein tolles warmes Licht erschaffen Sie auch durch die Beleuchtung einer warmen Wandfarbe oder einer Holzoberfläche. Probieren Sie es aus, es wirkt gemütlich.

Ein Highlight sind indirekte Beleuchtungen. An der Wand, in Ihren Regalen oder Wohnwänden erzeugen sie eine dezentes aber durchaus spannende Lichtquelle.

Die perfekte Beleuchtung für das Esszimmer

Im Esszimmer gilt es zwei Punkte zu beachten: Man möchte sehen, was auf dem Teller ist und gleichzeitig nicht geblendet werden. Montieren Sie die Lampe ca. in einer Höhe von 55 Zentimeter über der Tischplatte. So können Sie Ihrem Gegenüber noch prima in die Augen schauen und werden nicht geblendet. Perfekt wäre natürlich eine höhenverstellbare und dimmbare Lampe, dann können Sie flexibel agieren.

Wenn Sie es ganz genau nehmen mit dem Licht, achten Sie bei dem Leuchtmittel über dem Esstisch auf den Ra-Wert. Dieser Wert gibt den Farbwiedergabeindex an. Er beschreibt, wie die Farbwiedergabe einer künstlichen Lichtquelle verglichen mit Sonnenlicht ausfällt. Der Maximalwert liegt bei 100 Ra und bedeutet keinerlei Verfälschung der Farben durch das Licht. Wenn Sie also möchten, dass der Salat oder die Scampi auf dem Teller, Ihre natürliche Farbe wiedergeben, sollte der Ra-Wert nicht unter 85 liegen.

Was man auf dem Esstisch immer verwenden kann, um eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen, sind Kerzen. Platzieren Sie die Kerzenständer so, dass man nicht über sie hinweggreifen muss, sie nicht im Blickfeld zu seinem Gegenüber stehen und doch gleichmäßig verteilt sind. Zusätzlich können Sie auch an einer Seite des Tisches, auf einem Tablett unterschiedliche Kerzen zu einer Lichtinsel in Szene setzen.







Die perfekte Beleuchtung für das Arbeitszimmer

Um kreativ und effektiv arbeiten zu können, benötigen Sie das richtige Licht an Ihrem Schreibtisch. Um sich ausreichend konzentrieren zu können ist helles, schattenarmes Licht die beste Variante. Anders als in einem gemütlichen Wohnzimmer sollte die Lichtfarbe dem Tageslicht ähneln, somit erleichtern Sie das genaue Hinsehen. Die besten Leuchten an einem Arbeitsplatz sind Pendelleuchten, Stehlampen oder natürlich die Schreibtischlampe. Wichtig ist, dass die Lampen dahin leuchten, wo sie auf der Arbeitsfläche gebraucht werden.

Die perfekte Beleuchtung für das Schlafzimmer

Gutes Licht und gute Nacht - die Beleuchtung im Schlafzimmer benötigt mehr als nur ein Einschlaflicht. Haben Sie schon mal Ihr kleines Schwarzes im Schrank zwischen all den anderen schwarzen Sachen gesucht? Keine leichte Sache. Hier ist richtiges Licht von Vorteil. Perfekt ist eine Kleiderschrank-Innenbeleuchtung, da hier, die alles beleuchtende Deckenlampe auch nicht mehr helfen kann. Wenn Sie vor dem Kleiderschrank stehen, werfen Sie Ihren eigenen Schatten und lassen somit das Innere des Schranks zur Höhle werden. Innenbeleuchtungen können Sie auch im Nachhinein noch gut in Ihren Schrank einbauen. Benötigen Sie eine Hintergrundbeleuchtung zum Fernsehen oder Laptop schauen, sind kleine Nachttischlampen zu dimmen die besten Freunde. Wenn Sie allerdings noch lesen möchten, benötigen Sie helles punktuelles Licht. Es gibt kleine flexible Leselampen, die nur auf das Buch leuchten und somit Ihren Partner nicht beim Einschlafen hindern.

Die Lampe für den Spiegel im Schlafzimmer sollte Tageslichtqualitäten besitzen und nicht von der Decke leuchten, da dies unvorteilhafte Schatten wirft.
So, jetzt lassen Sie Ihre Wohnung leuchten und in neuem Licht erstrahlen!